Uncategorized

Bar oder mit EC-Karte bezahlen?


Generell zahlt man beim Schlüsseldienst in bar. Doch aufgrund der Situation und der preislichen Struktur einer Türöffnung ist es nicht immer möglich, sich für den einfachsten Weg mit einer Barzahlung zu entscheiden. Immer mehr Schlüsseldienste bieten daher auch eine Abrechnung über EC-Karte an und bieten damit Verbrauchern die nicht genügend Bargeld zur Hand haben, eine alternative Zahlungsmethode. Dies ist keine Seltenheit, vor allem wenn eine Türöffnung Nachts oder am Wochenende, sowie an Feiertagen erfolgen muss und der Blick in die Geldbörse die Kontaktaufnahme zum Schlüsseldienst eigentlich ausschließen ließe.

Schlüsseldienst Bar, per Rechnung oder EC Karte bezahlen

Vor- und Nachteile bei Barzahlung und EC-Kartenzahlung

Ist die Zahlung mit Bargeld vor Ort problemlos möglich, sollten Verbraucher aufgrund ihrer Sicherheit und dem einfachsten Zahlungsweg diese Möglichkeit nutzen. Die Vorteile begründen sich in der sofort abgerechneten Verbindlichkeit, von der auch der Schlüsseldienst selbst profitiert und das Geld für seine erbrachte Leistung direkt erhält. Handelt es sich bei der geforderten Summe allerdings um die letzten Bargeldreserven im Haus, kann die Barzahlung den Kunden vor ein Problem stellen und zur Überlegung anregen, den Schlüsseldienst besser mit EC-Karte zu bezahlen.

Gleiches gilt auch, wenn das vorhandene Bargeld für die Rechnung nicht ausreicht und aus diesem Grund auf die Kartenzahlung zurückgegriffen werden muss. Wer nicht bar zahlt, sollte dies bereits bei der Beauftragung des Schlüsseldienstes ankündigen. Die Kartenzahlung erfordert die Mitnahme des Geräts, mit dem der Schlüsseldienst den Betrag beim Kunden abrechnen und über die EC-Karte buchen kann.

Die Kartenzahlung bringt jedoch auch einige Nachteile mit sich, die man sich vor Augen halten und in seine Entscheidung für eine Zahlungsart einfließen lassen sollte. So setzt die Abbuchung vom Konto voraus, dass das Konto gedeckt und dementsprechend in der notwendigen Höhe belastbar ist. Ist dies nicht der Fall, kann der Schlüsseldienst richtig teuer werden und zum Beispiel bei einer Rückbuchung der Rechnung Mahnkosten und Stornierungsgebühren einfordern. Der Problematik entzieht man sich, in dem man den geforderten Betrag in bar entrichtet und die Karte in der Geldbörse belässt. Die Barzahlung ist auch zugunsten der eigenen Sicherheit immer zu bevorzugen und sollte nur dann abgewählt werden, wenn der Betrag wirklich nicht vorhanden ist und man aufgrund der Uhrzeit oder der Ausgangssituation nicht an Bargeld gelangt.

Zahlung per Überweisung – eine weitere Variante

Die Zahlungsvariante per Überweisung ist aus Sicht des Schlüsseldienstes zweifelsohne die unbeliebteste Variante. Als Verbraucher haben Sie keine Pflicht zur Barzahlung oder Zahlung mittels EC-Karte. Einzige Ausnahme ist, wenn Sie eine dieser Zahlungsvarianten bei der Beauftragung bereits vereinbart haben. Sie haben das Recht sich eine Rechnung zuschicken zu lassen. Ein großer Vorteil bei der Bezahlung mittels Überweisung ist die Möglichkeit, die Schlüsseldienst-Rechnung prüfen zu lassen. So können Sie herausfinden, ob alle in Rechnung gestellten Posten gerechtfertigt sind. Wenn die Prüfung positiv ausfällt, können Sie das Geld ruhigen Gewissens überweisen.