Welche Wartezeit ist gerechtfertigt?

By | August 19, 2019

In der Regel muss man Wartezeiten zwischen 30 und 60 Minuten einplanen. Oftmals werben viele Schlüsseldienste mit ortsgleichen Vorwahlen, um Nähe zu suggerieren. Doch dann wird der Anruf in eine andere Stadt weitergeleitet, von wo aus der Handwerker schlussendlich losfährt. Allein dies kann viel Zeit von Auftragserteilung bis Ankunft in Anspruch nehmen. Zu Stoßzeiten am Wochenende oder zum Feierabend muss generell mehr Zeit eingeplant werden. Wenn die Auftragslage hoch ist und die Straßen voll sind, kann auch der beste Schlüsseldienst nicht sofort vor Ort Hilfe leisten. Aber auch im Normalfall kann sich die Wartezeit ungeplant verlängern. Zum Beispiel, wenn der Handwerker bei einem anderen Auftrag länger braucht oder auf der Fahrtstrecke ein Unfall das Weiterkommen verhindert.

Schlüsseldienst Wartezeit

Für eine möglichst kurze und stressfreie Wartezeit hier noch einige Tipps:

Nicht gleich den erstbesten Schlüsseldienst anrufen. Lieber bei Nachbarn, Freunden oder über das eigene Smartphone einen seriösen Anbieter recherchieren, der auch wirklich in der Nähe ansässig ist. Somit können lange Anfahrtszeiten eingespart werden. Bei der Auftragserteilung immer nach der geschätzten Wartezeit fragen, um nicht die ganze Zeit vor der Wohnungstür und eventuell bei Regen oder Kälte warten zu müssen. Am besten auch ausmachen, dass sich der Handwerker 10 Minuten vor seiner Ankunft telefonisch melden soll, um flexibler zu warten. Und zu guter letzt immer Ruhe bewahren. Bis zu 60 Minuten muss man teilweise einplanen, aus den bereits oben geschilderten Gründen.

Welche Wartezeit ist gerechtfertigt?
5 (100%) 1 vote